Unser team ist gerne für Sie da und möchte Ihren ansprüchen gerecht werden!

 

                                                        
   Silvia Hornkamp                                Daniela Katzer                             Maike Wendlandt

   Geschäftsführerin                                        Mitarbeiterin der Geschäftsstelle                 Mitarbeiterin der Geschäftsstelle


In dem Kellerraum einer Buchhandlung in Wattenscheid, die mein Mann und unsere Freunde wohnlich gestaltet haben, konnte ich die ersten zwei Jahre sehr kostengünstig (Dank an Frau Laser) die Arbeit für unsere Patientenorganisation ausführen. Zunehmend steigerte sich aber der Umfang unserer Unterlagen und immer häufiger besuchten uns Presse, Sponsoren und Betroffene im „Keller“.

Eines Tages erhielt ich die Nachricht, dass die Kellerräume bald nicht mehr zur Verfügung stehen würden. So setzte ich alle Hebel in Bewegung, um ein neues Büro mit entsprechender Außenwirksamkeit und genügend Platz, anmieten zu können. Dank des Einsatzes eines lieben Freundes gelang es dann, ein Büro in der Nikolaistraße 2 in Bochum-Wattenscheid zu mieten. In den vergangenen Jahren konnten hier viele Ideen entstehen und die Arbeit für die Duchenne Gemeinschaft erweitert werden.

Die Notwendigkeit, dass unsere Geschäftsräume zentraler und barrierefrei werden sollten, haben wir nun mit dem Umzug in die Bochumer Innenstadt vollbracht. Ein Schulungsraum lädt dazu ein, bestimmte Projekte vor Ort zu starten. Wir halten nun auch einen Arbeitsplatz für einen Praktikanten frei....es ist genug Arbeit da - meldet euch bei Interesse!

Unsere Geschäftsstelle wächst an den Bedürfnissen der betroffenen Familien. Die Öffentlichkeit über das Schicksal von Kindern mit Duchenne Muskeldystrophie aufzuklären ist eine große Herausforderung. Ebenso die Pflege von Spendern und Sponsoren erfordert eine hohe Aufmerksamkeit. Ständig wiederkehrende Tätigkeiten führen zu einem ausgefüllten Tagesgeschäft.

Wir danken allen Menschen, die sich für das Schicksal unserer Kinder einsetzen und unsere Arbeit möglich machen!

Herzliche Grüße

Silvia Hornkamp